Holz-Heider

ÖFFNUNGSZEITEN

MO-FR 9.00-12.30 UHR
und 13.30-18.00 UHR

SA 9.00-13.00 UHR

ANSCHRIFT

LOTZENÄCKER 6
72379 HECHINGEN

WIR BEI GOOGLE MAPS

TEL. 07471-2096
FAX. 07471-2669

E-MAIL: info@holz-heider.de

Terrassen-Dielen aus Holz

Holz-Terrassen werden in den letzten Jahren immer beliebter. Man schätzt die warme Atmosphäre auf der heimischen Holzterrasse. Diese Terrasse aus Holz ist angenehm und behaglich und verbindet sich harmonisch zur klassischen wie auch modernen Architektur.

Holz Heider bietet Ihnen eine große Auswahl verschiedenster Terrassenhölzer und Befestigungssysteme.

zurück zu Terrassen-Dielen Übersicht                                                  zu Terrassen-Dielen pflegeleicht

 

 

 

Befestigungstechnik

Eine sehr beliebte Befestigungstechnik erfolgt mit dem BWS Connector. Seitlich genutete Holzterrassendielen lassen sich mit dem BWS Connector praktisch und verdeckt befestigen. Keine Schraube beeinträchtigt die schöne Oberfläche der Terrassendiele. Weitere Vorteil ist, dass keine Schraube von oben die Oberfläche der Terrassendiele beschädigt und Feuchtigkeit entlang des Schraubkopfes in die Terrassendiele eindringt. Der BWS Connector wird einfach seitlich in die Nut der Terrassendiele eingeschoben und nach unten auf die Unterkonstruktion festgeschraubt.

 

Besonders gut geeignet für den BWS-Connector ist der BWS-Terrassenbelag. Dieser ist auf beiden Längsseiten passend genutet. Die Oberfläche ist fein geriffelt mit seitlichem und mittlerem glatten Steg. Die Dimension ist jeweils 27x145 mm. Lieferbar sind folgende Holzarten in verschiedenen jeweils verschiedenen Längen:

 

  • Nordische Kiefer, kesseldruckimprägniert, mit wasserabweisender Wollwax-Imprägnierung, Dieses Produkt hat 15 Jahre Gewährleistung vom Hersteller

 

 

  • Thermokiefer Premium Color, durch Hitzebehandlung dauerhaft gegen Holzfäulnis geschützt und besonders formstabil

 

 

  • Weißtanne Premium Color, sehr ausgesuchte Holzqualität mit stehenden Jahrringen, kesseldruckimprägniert mit wasserabweisender Wollwax-Imprägnierung und zudem mit BWS-Pflege braun geölt – ein eleganter brauner Farbton

 

 

  • Sibirisch Lärche, technisch getrocknet, feinjährig – dauerhaft und natürlich. Holz-Heider empfiehlt Ihnen die Ausführung in FSC-zertifiziert.

 

 

Holz Heider empfiehlt Ihnen zu Ihrer BWS-Terrasse die passende BWS Unterkonstruktion Universal 45x68 mm in den beiden Längen 3,00 m und 4,20 m.

 

 

 

 

Einbautipps für Holzterrassen

 

Eine erste Frage ist, ob Ihre Holzterrasse auf einem festen Untergrund (Plattenbelag, Betonplatte) oder auf unebenem Gelände montiert werden soll.

 

Auf festem Untergrund (Plattenbelag oder Betonplatte) sollte die Unterkonstruktionsbalken fest verdübelt werden. Zwischen Betonplatte und Unterkonstruktionsbalken kommt ein Pad  aus Gummigranulat (Isopats oder Loftis). Diese Gummiunterlagen gibt es in verschiedenen Stärken von 3 bis 20 mm. Das Holz ist auf diesen Gummiunterlagen keiner Staunässe ausgesetzt und hält dadurch länger. Die Holzterrasse ist angenehm und gehfreundlich gelagert. Ferner können so einfach Unebenheiten ausgeglichen werden.

 

Für die Montage in unebenen Gelände sind die Nivellierfüße empfehlenswert. Diese sind in verschiedenen Größen von Holz Heider erhältlich:

 

Höhenausgleich Stelzenlager Typ
5,5 – 7,5 cm Größe 1 - PlanoForm Stelzlager
7,5 – 11,5 cm Größe 2 – PlanoForm Stelzlager
10,5 - 17,0 cm Größe 3 – PlanoForm Stelzlage

        

Ergänzt werden können die PlanoForm Stelzlager noch um 2 Größen Aufsteckhülsen:

+ 2,0 cm Aufsteckhülse 1
+ 6,0 cm Aufsteckhülse

 

Immer nur maximal 1 Aufsteckhülse pro Stelzlager

 

Mengenbedarf: ca. 4 Stück/m²

 

Alternativ zu den Nivellierfüßen und Stelzlagern können auch Punkt-Streifenfundamente zum Unterbau möglich. Auch hier empfiehlt Holz Heider wiederum die Verwendung von den Gummiunterlagen.

 

Sehr empfehlenswert ist der vorgehende Einbau eines Wurzelvlies zur Abwehr von Unkraut. Diese muss UV-beständig und wasserdurchlässig sein und verhindert Pflanzenwuchs unter der Terrasse.

Nachfolgende Tabelle soll Ihnen bei der Planung der Auflagepunkte für die Unterkonstruktion in Abhängigkeit von der Unterkonstruktionsstärke helfen:

                              

Stärke der Unterkonstruktion maximaler Abstand der Unterkonstruktion
24 mm Isostep 40 cm
45 mm 70 cm
60 mm 80 cm
80 mm 100 cm

 

 

 

 

 

 

Der Terrassenbelag wird quer zur Unterkonstruktion verlegt. Die Terrassendielen müssen dazu einen Abstand zueinander von ca. 5 mm haben. Bei Brettstößen sollte die Unterkonstruktion doppel verlegt werden, damit beide Brettenden gut befestigt werden können.

Bitte beachten Sie, dass auch bei etwas größeren Brettstärken Ihnen Holz Heider einen Abstand von nicht mehr als 50 cm empfiehlt. Neben dem reinen Durchbiegen der Bretter ist es hier wichtig, dass die Terrassendielen oft genug befestigt werden, damit sie sich im Hochsommer nicht verziehen können. Lassen Sie sich in der Ausstellung von Holz Heider in Hechingen ausführlich beraten.

Wenn die Terrassendielen direkt auf Sicht verschraubt werden, so empfiehlt Ihnen Holz Heider als richtige Schraublänge etwa die 2 bis 2 ½ fache Brettdicke:

 

Stärke der Terrassendiele Länge der Terrassenschraube
26 mm 60 mm
34 mm 70 mm
45 mm 90 m


 

Holz Heider bietet Ihnen ideale Terrassenschrauben aus speziell gehärtetem Edelstahl.

Die Terrassenschrauben verfügen über eine Bohrspitze und einem Fräskopf, so dass die Schraube das Brett nicht spaltet und sich der Schraubkopf sauber versenkt. Der extra kleine Kopf mit Torx-Antrieb wirkt auf der Fläche fein und harmonisch.

 

 

 

Holzarten

 

Im Holzfachhandel Holz-Heider werden Sie gerne und kompetent zu den verschiedenen in Frage kommenden Holzarten für Ihre Holzterrasse beraten.

Terrassenhölzer werden oftmals nach ihrer Haltbarkeit, ihrem natürlichen Schutz gegen Holzfäulnis klassifiziert. Man unterscheidet hier 5 Dauerhaftigkeitsklassen oder auch Resistenzklassen genannt. Ähnlich wie bei den Schulnoten ist die Resistenzklasse 1 das dauerhafteste Holz. In der Resistenzklasse 5 werden die am wenigsten dauerhaften Hölzer zugeordnet. Ein Beispiel für eine Holzart mit der Resistenzklasse 1 ist Teak, für die Resistenzklasse 5 heimische Fichte.

Eine hohe Resistenz bezieht sich auf die Dauerhaftigkeit im Schutz gegen alle holzzerstörende Fäulnis durch Bakterien, Pilzen oder Insekten. Es sagte nicht aus im Bezug auf das Vergrauen vom Holz. Waagrecht eingebaute Terrassenbeläge im Außenbereich sind stärker dem Sonnenlicht und dem Regen ausgesetzt als waagrechte Flächen. Daher wird dieses Holz durch die UV-Strahlung und dem anschließenden Regen schneller vergraut als eine senkrecht eingebaute Fläche. Schutz gegen Vergrauen bietet ein gutes pigmentiertes Terrassenöl. Holz Heider empfiehlt Ihnen für diesen Einsatz eine Terrassenöl vom Fabrikat Osmo Color. Diese Terrassenöle gibt es in verschiedenen Farbtönen.

Für den Einsatz als Terrassenholz sind Holzarten mit der Resistenzklasse 3 oder besser zu empfehlen. Hölzer mit der Resistenzklasse 4 oder 5 sind für den Einsatz als Terrassendiele wenig geeignet.

Das gesamte Sortiment der in Frage kommenden Holzarten könnte man in Drei Gruppen unterteilen:

 

 

Nadelhölzer

Die Nadelhölzer werden auch zumeist als Weichhölzer bezeichnet, da sie eine geringere Eindruckfestigkeit haben als Harthölzer. Nicht alle Nadelhölzer sind für den Einsatz als Terrassendielen geeignet. So scheidet beispielsweise die Fichte, als weichstes der heimischen Nadelhölzer auch wegen der geringen Resistenz aus.

Hingegen sehr beliebte Naturbelassene Nadelhölzer sind die Lärche und die Douglasie. Beide Holzarten werden in der Resistenzklasse 3 eingeordnet. Die Lärche gilt sogar als das härteste der Nadelhölzer. Die Douglasie bietet Ihnen Holz Heider in einer sehr schönen Stärke von 34 mm aus heimischen Wuchsgebieten im Schwarzwald an.

Die Lärche wird unterschieden in europäische Lärche und Sibirische Lärche. Die Sibirische Lärche wächst und sehr kalten Bedingungen mit sehr feinen Jahrringen. Dieses Holz hat oftmals einen sehr guten Kernholzanteil und gilt als recht dauerhaft.

 Ein sehr übliches Verfahren, um Holz im Außenbereich haltbar zu machen ist das Kesseldruckimprägnierverfahren. Hier wird das zumeist das Kiefernholz verwendet, welches sich sehr gut und kostengünstig imprägnieren lässt.

Auch im Bereich der Thermohölzer wird sehr gerne die Nordische Kiefer verwendet.

   

 

 

Harthölzer

 

Die Harthölzer bieten den Vorteil der höheren Eindruckfestigkeit und oftmals auch der höheren Haltbarkeit. Eine sehr gute heimische Holzarten ist beispielsweise die Eiche. Die europäische Holzart mit der höchsten Haltbarkeit (Resistenzklasse 1) ist die Robinie. Oftmals werden auch Harthölzer aus tropischen Wuchsgebieten angeboten. Holz Heider empfiehlt, wenn solche Holzarten verwendet werden sollen, nur solche zu Verwenden, die FSC-zertifiziert sind.

 

 

 

Thermohölzer

 

Mit dem sogenannten Thermoverfahren werden die Hölzer sehr stark hitzebehandelt und verändern dadurch ihre physikalische Eigenschaft. Diese Hitzebehandelten Hölzer nehmen danach nur noch wesentlich weniger Feuchtigkeit auf und geben dementsprechend nur noch sehr wenig Feuchtigkeit ab. Dadurch „arbeitet“ das Holz nicht mehr so stark. Es treten deutlich weniger Riss- und Spreißenbildung auf. Im ganz Besonderen wird das Holz kaum noch von holzzerstörenden Organismen angegriffen. Thermohölzer habe die höchste Dauerhaftigkeit in den Resistenzklassen 1 und 2.

    Durch das Thermoverfahren verliert das Holz jedoch etwas an Festigkeit. Weiche Hölzer wie beispielsweise die Fichte werden noch weicher und sind daher nicht als Terrassenholz geeignet. Die Kiefer, insbesondere die Nordische Kiefer, ist als Thermo-Terrassenholz sehr beliebt. Unter den Harthölzern werden für diesen Einsatzbereich besonders gerne die Buche und die Esche  verwendet. Holz Heider empfiehlt besonders die Thermo-Esche. Sie hat eine gute Festigkeit und erreicht die längste Haltbarkeit mit der Resistenzklasse 1.

 

zurück zur Terrassen-Dielen Übersicht                                                            zu Terrassen-Dielen pflegeleicht